Der Bootmanager einfach für jeden!  
Produkt
Bestellung
Support
  Format Part.Sek.
Über uns

Format von Partitionssektoren

Partitionssektoren beschreiben eine oder mehrere Partitionen, d.h. sie enthalten die Angaben über die Lage, die Grösse und den Typ der Partition.

Alle MBR-Partitionssektoren haben einen festgelegten Aufbau (siehe nachfolgende Tabelle). Allerdings ist der Bootlader-Code nur im MBR-Partitionssektor des MBR auch tatsächlich vorhanden. In den MBR-Partitionssektoren der logischen Laufwerke ist der Bootlader-Code leer.

-------------------------------------
MBR-Partitionssektor (Länge 512 Byte)
-------------------------------------
Offset  Bytes  Bedeutung

000h    446    Bootlader-Code
1BEh    16     1. Partitionseintrag
1CEh    16     2. Partitionseintrag
1DEh    16     3. Partitionseintrag
1EEh    16     4. Partitionseintrag
1FEh    2      Signatur (55h AAh)
-------------------------------------

------------------------------------------------------
MBR-Partitionseintrag (Länge 16 Byte)
------------------------------------------------------
Off. Bytes Bedeutung

00h   1    80h = aktive Partition / 00h = nicht aktiv
01h   1    Partitions-Beginn (Kopf-Nr)  
02h   1    Partitions-Beginn (Sektor-Nr)   [*]
03h   1    Partitions-Beginn (Zylinder-Nr) [*]
04h   1    Partitions-ID
05h   1    Partitions-Ende (Kopf-Nr)
06h   1    Partitions-Ende (Sektor-Nr)     [*]
07h   1    Partitions-Ende (Zylinder-Nr)   [*]
08h   4    rel. Sektoren (# Sek. bis Anfang Partition)
0Ch   4    Anzahl Sektoren in der Partition 
------------------------------------------------------

[*] Hinweis:
Das Byte für die Sektor-Nr (Offset 2 bzw. 6) enthält 
die CHS-Sektor-Nr in den Bits 0-5. 
Im CHS-Format belegt die Sektor-Nr also 6 Bits.
The beiden restlichen Bits 6+7 gehören zur CHS-Zylinder-Nr,
sie stellen die Bits 8+9 der CHS-Zylinder-Nr dar. 
Das Byte für die Zylinder-Nr (Offset 3 bzw. 7) enthält 
die unteren Bits 0-7 der CHS-Zylinder-Nr. 
Im CHS-Format belegt die Zylinder-Nr also 10 Bits.

Das Byte an Offset 0 gibt an ob die Partition aktiv ist. Beim Standard-Bootprozess (ohne Bootmanager) wird die als aktiv markierte Partition automatisch gebootet.

Offensichtlich gibt es zwei Möglichkeiten, die Lage einer Partition anzugeben. Nämlich entweder im CHS-Format oder im LBA-Format. Im CHS-Format wird die Position einer Partition über Cylinder/Head/Sector-Nummern festgelegt, welche jeweils den Beginn und das Ende der Partition (je 24 Bit) angeben. Im LBA-Format wird die Position einer Partition über die Angabe einer relativen Sektor-Nummer und der Anzahl Sektoren (je 32 Bit) angegeben.

Bei Platten mit einer Grösse bis zu 8 GiB reichen die 24-Bit-Werte des CHS-Formats zur Beschreibung aller Partitionen aus.

Bei Platten grösser als 8 GiB reichen diese 24 Bit nicht mehr aus. Hingegen erlauben die 32 Bit der LBA-Werte eine vollständige Adressierung aller Sektoren bis zu einer maximalen Plattengrösse von 2048 GiB (2 TiB).